2014 | Sofya Yechina

Speyerer Morgenpost vom 30. Juli 2014:

Yechina Sofya ist die neue Stipendiatin des Künstlerbundes Speyer. Die 23-jährige kommt aus Speyers russischer Partnerstadt Kursk. Seit Anfang Juni lebt sie nun im Künstlerhaus in der Sämergasse. Seitdem sind schon einige Bilder von ihr entstanden.

Zu sehen sind darauf unter anderem der Altrhein, eine Ansicht des Doms mit Sonnenschirmen auf der Maximilianstraße, Häuser und Straßenansichten. Auf eine feine Detailzeichnung verzichtet die junge Künstlerin. Sofya hat nach dem regulären Schulunterricht Kunstkurse besucht. Neben Booten, Landschaften, Bauwerken wie Kirchen interessiert Sofya auch Portraits und Stillleben und abstrakte Kunst. Auch Motive aus Mainz und Bad Dürkheim hat sie auf Papier gebannt. Sie arbeitet mit Pastellkreide und Kohlestiften. Zunächst entstehen kleine Vorzeichnungen, die dann auf größes rechtwinkliges Format (Din A3) ausgearbeitet werden.


Eine Auswahl ihrer in Speyer entstandenen Werke zeigt die Künstlerin bei ihrer Werkschau vom 22. bis 24. August 2014 im Künstlerhaus. Mit der Werkschau endet auch ihr Aufenthalt in Speyer. Sofya ist Mitglied der Künstler-Vereinigung von Russland. Sie ist der dritte Stipendiat aus Rußland. Erster Stipendiat aus Russland war Wladimir Daibow (1990), zweite Stipendiatin Barteneva Zvyagintseva (2007). Beide stammen aus Kursk. Seit 1988 richtet der Künstlerbund in Zusammenarbeit mit der Stadt Speyer ein fünfmonatiges Stipendium für ausländische Künstler aus.

(chs)