Christoph Anschütz

Christoph Anschütz

geb. 12.06.1982 in Speyer

Schulische Ausbildung (1993 – 2002)
Friedrich-Magnus-Schwerd-Gymnasium, Speyer, Abschluß: Abitur

Zividienst (2002 – 2003)
DRK Speyer – Sanitäter im Rettungsdienst

Studium (2004 – 2013)
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Studium der Bildenden Künste bei Prof. Ullrich Hellmann an der Kunsthochschule Mainz Mitglied der Metallklasse

Weitere Studienfächer: Geographie

Ausbildung (2014 – 2015)
Referendariat Seminar Kaiserslautern. Ausbildungsschule: Veldenzgymnasium Lauterecken

Seit 2015 Lehrer am Leininger Gymnasium, Grünstadt

Fenoderee, 2021, patinierte Bronze mit Gartenharke, ca. 50x20x20 cm

Fenoderee, 2020, patinierte Bronze mit Gartenharke, je ca. 20x20x35 cm

Die Bronzefische bestehen auch ohne eine Deutung und sprechen mit ihrer schroffen, morbiden Ästhetik und großen Ausdruckskraft für sich. Sie drängen sich dem Betrachter geradezu auf, ja bedrohen ihn fast mit ihren Zähnen und verwesenden Leibern und erzeugen so eine Faszination, die zwischen Anziehung und Abstoßung schwankt, so daß schon rein visuell und affektiv ein bleibender Eindruck entsteht.
Zugleich aber bieten diese seltsamen Fische dem Kontemplierenden auch die Möglichkeit einer interpretierenden Deutung: So erinnern sie in ihrer Anatomie an Tiefsee-Fische, an jene durch ihr Aussehen oft furchteinflößenden fremdartigen Kreaturen, die aus einer anderen Welt zu stammen scheinen und die wie geisterhafte Rätsel in den lichtlosen, unerreichbaren tiefsten Tiefen hausen, zwischen den Fundamenten unserer Welt. Der Künstler hat hier also etwas aus der Tiefe hochgeholt, etwas sonst Verborgenes sichtbar gemacht.

Auszug aus einem Text von Hans-Peter Anschütz

 

Christoph Anschütz

The Reformator, 2017, Gipskunststoff / 3-D Drucker

AUSSTELLUNGEN UND AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN

2006 Slices of Life – Contemporary Photography, Ferenbalm-Gurbrü Station, Karlsruhe
          Zwischenhoch, Ausstellung in der Kunsthochschule Mainz
          R(h)einblick, ehemaliges Zollamt Wiesbaden

2007 Rundgang, Jahresausstellung in der Kunsthochschule Mainz

2008 Fail better, Kunsthalle, Mainz
          Roommates, Pengland, Mainz
          Rundgang, Jahresausstellung in der Kunsthochschule Mainz

2009 Hans-Purrmann-Preis, Speyer
          Forum junge Kunst, Speyer
          BLUE & Blues, Kult(o)urnacht, Speyer

2010 Discover Inside, Speyer
          Rundgang, Jahresausstellung in der Kunsthochschule Mainz

2011 Rundgang, Jahresausstellung in der Kunsthochschule Mainz
          Feuerbachhaus, Speyer
          Spurensuche Rhein-Main, Kunsthochschule Mainz

2012 ARTvent, Speyer
          „39 x 3 Pfälzer Bildhauer“ – Kleinplastik im Herrenhof, Neustadt/ Mußbach 

2013 ARTvent, Speyer
          25 Jahre Partnerschaft Speyer-Ravenna, Ravenna

2014 Marziart, Hamburg

2015 Art of Eden, Darmstadt
          Galerie M Beck, Homburg (Saar)

2016 Kunstlicht, Kult(o)urnacht, Speyer

2017 Alles im Fluss, Feuebachhaus, Speyer
          RE – form, Galerie ehemaliges reformiertes Schulhaus, Kult(o)urnacht, Speyer
          Conversion, St. Ludwig, Speyer
          ART Salzburg Contemporary, Salzburg

2018 Galerie ehemaliges reformiertes Schulhaus, Kult(o)urnacht, Speyer

2019 Die GRYN-Originale, Künstlerhaus, Speyer

2020 Coronale, Kunstverein, Mannheim

Kontakt: