Karin Germeyer-Kihm

Alltägliches wird aus dem gewohnten Umfeld genommen und bekommt eine neue Bedeutung im Bild, es wird zum Zeichen.

 

Die Verknüpfung von Gegenständlichkeit und Abstraktion, aber auch von statischen und bewegten Elementen, charakterisiert meine Gemälde.

 

 

Karin Germeyer-Kihm

geboren 1970
1992-97 Studium der Bildenden Kunst und Geographie an der Johannes Gutenberg-Universität / Mainz
1996 Stipendium der Ecole Nationale Des Beaux Arts / Dijon, Frankreich
1998 Diplomstudium der Freien Malerei bei Prof. Virnisch an der Johannes Gutenberg-Universität / Mainz
lebt und arbeitet in Speyer
Mitglied des Vorstandes im Künstlerbund Speyer
Mitglied im BBK-Karlsruhe

Ausstellungen (Auswahl):

2017 Einzelausstellung galerie m beck /Homburg
2016 „fertile ground“, Kunstverein Germersheim
2016 „Auswärts II“, Künstlerhaus Karlsruhe
2016 „Albert Weisgerber Reloaded“, galerie m beck /Homburg
2015 Einzelausstellung städtische Galerie St. Ingbert
2015 Einzelausstellung Kunstverein Lingenfeld
2014 Einzelausstellung BB-Bank Karlsruhe
2014 „30 Jahre Künstlerbund Speyer“;  Galerie und Kunstverein Speyer
2013 „Kunst im Bunker“, NATO-Bunker, Baden-Baden/Neuweier
2013 Einzelausstellung Kunstverein Saarbrücken/Sulzbach
2012 „Organon“, Landgericht Baden-Baden
2012 „KunstHatz“, ehemaligen Brauerei Hatz, Rastatt
2011 Kunst in der Villa Körbling, Künstlerbund Speyer
2011 Tuchfabrik Trier
2010 „Begegnungen“, Sparkasse Speyer
2009 „WesensArt“, Künstlerbund Speyer
2002 „TRIALOG“, Kunstverein Speyer
2002 Galerie Kulturraum/Speyer
2002 Einzelausstellung städtische Galerie/Brühl
2001 Galerie Weber/Mainz