Kult(o)urnacht mit Magdalena Hochgesang und Susanne Lorenz: „Kreaturen“

Kreaturen

Was sind die Essenzen der Menschen und Tiere?

Das Selbe, die Seele!

Die beiden Künstlerinnen Susanne Lorenz und Magdalena Hochgesang fangen es ein, dieses Seelenhafte. In ihrer künstlerischen Arbeit schauen sie hinter das Äußere der Erscheinung. Sie versuchen das Tier- und das Menschenwesen zu erkennen und machen es in ihrer Malerei sichtbar.

Seit fast 4 Jahren arbeiten die beiden zusammen, inspirieren sich gegenseitig. Jede hat ihren ganz eigenen Malstil, und doch ergänzen sich ihre Arbeiten harmonisch.

Sie laden den Betrachter ein hinter die Fassaden, hinter die Kulissen zu schauen, um sich dort möglicherweise selbst zu begegnen. 

Susanne Lorenz:

Studium in Mannheim
Mitglied im BBK Mannheim
Ausstellungen seit 2002

Susanne Lorenz malt Bilder, die aus ihr selbst entspringen, Träume, Phantasien, Vorstellungen wiedergeben, die sie in ihrer Malerei gestaltet … Die Tiere, die Susanne Lorenz malt, sind … nicht nach Vorlagen gemalt, nicht romantisiert und auch nicht zoologisch korrekt – es sind, erkennbar, individuelle Tiere, die der Vorstellung und Phantasie ihrer Schöpferin entstammen. Lorenz´ Tiere scheinen nicht einer wie auch immer gearteten Realität zu entspringen; eher traumhaft geben sie sich, manchmal auch alptraumhaft, oder wie Tiere in der Vorstellung eben sind oder in der Erinnerung (…)    Martin Stather

Magdalena Hochgesang:

Jahrgang 1972
Studium in  Heidelberg, Mannheim und Salzburg
Ausstellungen seit 2012

In meiner künstlerischen Arbeit suche ich die Auseinandersetzung mit den Menschen, meinem Umfeld und mir selbst. Deshalb male ich Menschenbilder. Die dargestellten Personen sind als Prototypen für ein bestimmtes Lebensthema zu verstehen. Ihre Identität ist dabei mal belanglos, mal zentral. Mein Schaffen beschäftigt sich mit menschlichen Beziehungen zur ihren Welten.

Den Betrachter möchte ich mit meiner Malerei derart in einen Dialog verwickeln, dass er zuletzt feststellt, sich selbst begegnet zu sein.

Kult(o)urnacht, Freitag, 25. Mai, 19 bis 24 Uhr:

Vernissage „Kreaturen“ 19 Uhr:

Begrüßung und Vorstellung der Künstlerinnen
Musik: Greenshot

Ausstellung: 26. / 27. Mai und 2. / 3. Juni, jeweils von 14 bis 18 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung