2010 • Kunst in der Villa Körbling

Schon länger verfolgt der Künstlerbund Speyer das Konzept, Kunst an besonderen und oftmals ungewöhnlichen Orten zu präsentieren. Nach Ausstellungsprojekten u.a. in historischen Kellern der Stadt, im Wasserturm, in der Normand-Kaserne und der Filzfabrik Hess plant der Künstlerbund Speyer nun eine Kunstschau in einer großbürgerlichen Villa der Jahrhundertwende. Durch den Verkauf der Villa Körbling an die Volksbank Kur- und Rheinpfalz ergibt sich die Chance, diesen besonderen Ort künstlerisch mit Leben zu füllen. Temporär begrenzte Ausstellungsmöglichkeiten erfordern den Dialog mit dem Ort. Künstler sind aufgefordert unter dieser Vorgabe den Ort zu bespielen.

[masterslider alias=“ms-3″]

Freundlicherweise hat uns der neue Hausherr der Villa Körbling, die VOLKSBANK Kur- und Rheinpfalz das Gebäude kurzfristig für dieses Kunstprojekt zur Verfügung gestellt.

VERLASSENE RÄUME – RÄUME IM WARTEZUSTAND

Genau 100 Jahre liegen zwischen der Erbauung der Villa und ihrer Umwidmung: Räume im Wartezustand warten auf ihre Wiederbelebung.

SPARTENÜBERGREIFENDES ZUSAMMENSPIEL

Vieles wird sich thematisch erst vor Ort beim Aufbau und im Zusammenspiel entwickeln und so zur endgültigen Form und Aussage finden.

KUNST IN ALLEN RÄUMEN

Das Ausstellungsprojekt versteht sich als temporäre Plattform, die das Kunstschaffen der beteiligten Künstlerinnen und Künstler spiegelt. Thematisch gibt es keine Vorgaben, allerdings werden Beiträge erwartet, die im besonderen Maß im Bezug zur Atmosphäre, der Architektur oder der Geschichte des Ortes stehen und so Ort und Kunst kreativ fusionieren. Je nach Konzeption ergeben sich 20 – 30 Positionen, die bespielt werden können. Neben den Mitgliedern des Künstlerbundes wird es – wie auch bei den vorangegangenen Ausstellungsprojekten, Gäste aus der Region, bzw. überregionale Künstler geben, die aus Speyer stammen.

Das Spektrum der Exponate wird über Malerei, Skulptur, Video, Neuen Medien, Installation, Objektkunst bis hin zu spartenübergreifenden Disziplinen gehen.

Teilnehmer sind

REINHARD ADER • Installation / Malerei
EBERHARD BOSSLET • Lichtinstallation
BELLA BUSSJÄGER • Fotografie
ERIC CARSTENSEN • Video / superart.tv
GISELA DESUKI • Installation / Fotografie
MARTIN ECKRICH • Rauminstallation
FRED FEUERSTEIN • Malerei
HOLGER GRIMM • Skulptur
KARIN GERMEYER-KIHM • Malerei
REINHARD HARZ • Skulptur
PAUL IN DEN EIKEN • Malerei
GEORG KARBACH • Malerei
MICHAEL LAUTER • Video
MONICA LAUTER • Installation / Fotografie
ANA LAIBACH • Installation
MARTIN LIEBSCHER • Fotografie
MONIKA LOHR • Malerei
ANDREA NIESSEN • Installation
RENATO OGGIER • Grafik / Installation
RICHARD SCHIMANSKI • Installation
MARGARETE STERN • Malerei
MICHAEL VOLKMER • Objekt / superart.tv
STEFANIE BUFFY WERNER • Installation
ALLEN WEST • Skulptur / Installation
ARNOLD WÜHL • Computergrafik
GÜNTER ZINK • Malerei
Nach oben scrollen